Die 27 Nakshatras (Mondhäuser) in der indischen Astrologie

 

Wenn die Menschen des Altertums zum Himmel hinaufblickten, dann nahmen sie dort besondere geometrische Muster in der Anordnung der Sternenhaufen wahr. Das Bewusstsein dieser Menschen zur damaligen Zeit war intuitiverer Art als heute. Ihre Wahrnehmung war nicht so sehr verstandesorientiert (äußeres Ego)sondern eher bewusstseinsorientiert (inneres Ego).

Bestimmte Gruppierungen der Sterne benannten sie nach Symbolen, die eine wichtige Rolle in ihrer Kultur spielten: So kamen die verschiedenen Konstellationen zu ihren Namen (so wie auch heute die neuen Sternbilder nach heutigen Errungenschaften bzw. Begriffen benannt werden), und genau auf diesen alten Benennungen basiert die Astrologie noch heute.

 

Es gibt aber auch andere Möglichkeiten, um den Nachthimmel zu deuten. Die indische Astrologie verfügt dabei über das älteste System, das System der Mondhäuser.

Es beginnt bei 0° Widder und basiert auf der Bewegung des Mondes vor dem Sternenhintergrund, auf seinem Weg durch den Tierkreis in jedem Mondmonat bzw. siderischen Monat (Mondumlauf). Diese Reise von 27 Tagen, 7 Stunden, 43 Minuten und 11,5 Sekunden bringt den Mond zurück an seinen Ausgangsort, dabei bleibt seine Beziehung zur Sonne unberücksichtigt.

 

Diese Betrachtungsweise der Beziehung zwischen den Planeten und den Sternen teilt die Ekliptik nicht nur in Konstellationen, sondern auch noch in Abschnitte von jeweils 13°20`ein, das entspricht der Entfernung, die der Mond durchschnittlich in einem Sonnentag zurücklegt. Die sich daraus ergebenden 27 Abschnitte werden Nakshatras genannt.

 

Naksha bedeutet "herangehen" und Tra heißt "leiten". Das ganze Wort bedeutet jedoch auch ein "Stern". Jedes Nakshatra wird einem bestimmten Stern zugeordnet, meistens dem hellsten Stern der Konstellation. In der Mythologie der Nakshatras ist der Stern ein Gott oder eine Göttin, dessen oder deren Pflicht es ist, über die kosmische Evolution der Seele zu wachen.

Nakshatra bedeutet auch "einer, der niemals vergeht": Die beschützende Wache der Nakshatras über die Seele wird sich viele Menschenleben lang fortsetzen. Sie stellen im Wesentlichen eine passive Energie dar, und ihr Einluss wird nicht wahrgenommen, es sei denn, der Aszendent oder einer der Planeten besetzt diese Position bei der Geburt. Die Nakshatras sind der Schlüssel zur indischen Astrologie, denn sie stellen die Verbindung zwischen dem solaren und dem lunaren Tierkreis her, und man bezieht sich in nahezu jeder indischen Technik auf sie.

 

Da die Nakshatras einen lunaren Tierkreis darstellen, ist die Stellung des Mondes am allerwichtigsten, sowohl im Geburtshoroskop als auch im Transit.

Bei der Auswahl von günstigen Zeitpunkten kommt man ohne die 27 Nakshatras nicht aus, denn sie zeigen die günstigen oder ungünstigen Tage für bestimmte Ereignisse an.

 

Als Grundlage der Berechnung gilt der siderische Tierkreis. 0° Widder des siderischen Tierkreises liegt gegenwärtig (2013) bei etwa 25° Widder des tropischen Tierkreises.

Der tropische (westliche) Tierkreis hat symbolischen Charakter. Das Zeichen Widder beginnt zur Tagundnachtgleiche (Frühjahrspunkt) am 20./21. März eines Jahres und hat nichts mit dem gleichnamigen Sternbild Widder zu tun.

 

Der siderische Tierkreis wird ebenfalls durch den Frühlingspunkt bestimmt. Jedoch wird dann dieser Punkt bis auf die Ekliptik (Umlaufbahn der Erde um die Sonne) verlängert und geschaut, in welchem tatsächlich am Himmel befindlichen Sternzeichen sich dieser Punkt befindet.

Im Verhältnis zum westlichen Tierkreis gibt es durch eine Kreiselbewegung der Erde eine Verschiebung von etwa 1° in 72 Jahren. Für das Jahr 2013 sind das abgerundet ca. 24°.

 

Die Konstellationen sind mit ihren täglichen Einflüssen sehr bedeutungsvoll. Zur richtigen Bestimmung einer Tagesqualität muss jedoch ebenso die Mondphase und der Stand des Mondes in den Tierkreiszeichen hinzugezogen werden.

 

Die drei Neunergruppen sind jeweils unterschiedlichen Deutungsebenen zuzuordnen:

 

Konstellation    1  -  9   - aktiv, zielgerichtet, initiativ

Konstellation  10  - 18  - körperlich, erdend, materiell

Konstellation  19  - 27  - reinigend, meditativ, spirituell


 

                                         Die 27 Nakshatras (Mondhäuser) - als Idee oder gedankliche Vorstellung

 

1.Ashwini – Idee: Neubeginn, (Er-)Zeugung0° - 13°20 Widder – Herrscher: Ketu

Schnell – Energievoll – Temperamentvoll bis ungestüm – willensstark – voller neuer Ideen - Neues in Bewegung setzen – vieles nicht zu Ende führen – Hindernisse überwinden – hilfsbereit – jugendlich – wohlgestaltet – unreif – unausgegoren – Bezug zum Heilen oder Verjüngen – Wunder wirken – starke Sexualität  

 

Tagestendenz: Ein kraftvoller Tag, voller Tatendrang und Beweglichkeit, hervorrangend geeignet, um Projekte und Vorhaben zu beginnen. Rücksichtslosigkeit und Unsensibilität sind negative Möglichkeiten für diesen Tag.  

 

2.Bharani – Idee: Entstehen, werden, reifen, Schwangerschaft 13°20 – 26°40 Widder – Herrscher: Venus

Wild – etwas im Verborgenen reifen oder werden lassen – etwas ausbrüten – sich zurückhalten müssen – zurückgehalten werden – sich disziplinieren müssen – unter starker Spannung stehen – lange währende Projekte durchführen – aufbrausend – Tendenz zum Außenseiter

 

Tagestendenz: Eine schwierige Konstellation, während der sich bevorzugt die Auswirkungen vergangener Taten und Gedanken bemerkbar machen. Geistige Enge bzw. Unbeweglichkeiten sind möglich.

 

3. Krittika – Idee: Energie; Transformation; Geburt – 26°40 Widder – 10° Stier – Herrscher: Sonne

Zart – scharf – gemischt - Freiwerden von kreativer Energie und Schaffensdrang – Aufbrechen neuen Lebens – Verselbständigung – Kreativität – Ehrlichkeit – Klarheit – Reinigung – Transformation – gelehrig – geistig scharf und sanft

 

Tagestendenz: Kein Tag für neue Unternehmungen. Diese Konstellation gilt als zu feurig. Die Energie ist ungestüm wild und aufbrausend. Innere Reisen zur Quelle der eigenen Kraft unterstützt diese Konstellation.

 

4. Rohini – Idee: Wachstum – 10° - 23°20 Stier – Herrscher: Mond

Unveränderlich - Erfüllung von Wünschen und Verlangen - erschaffen – ausdehnen – sich aller Möglichkeiten erfreuen- Fruchtbarkeit – Sinnlichkeit – Vielfalt – Wachstum – körperbewusst – dienende Haltung – verlässlich – beständig –rein

 

Tagestendenz: Ein stabiler und dennoch sanfter, vielleicht auch sinnlicher Tag, an dem sich eine freudige Energie leicht manifestieren kann. Gutes Gelingen auf allen Ebenen ist angezeigt. Es besteht die Neigung, in Müdigkeit und Trägheit zu fallen.

 

5.Mrigashira – Idee: Suchen – 23°20 Stier – 6°20 Zwillinge – Herrscher: Mars

Zart – nach Schönheit oder Wissen suchen oder streben – aufmerksam lauschen – Wissbegierde – Unternehmungslust – Forscherdrang – einer Sache oder Person nachjagen – Leidenschaftlichkeit und Dynamik – verbunden mit sanfter Natur – dem ästhetischen Empfinden folgen – arbeitsam

 

Tagestendenz: Geistige Beweglichkeit, neue Ideen, eine gute Intuition, das sind Stichworte für diese Konstellation. Kein Tag für wichtige Entscheidungen, man schaut heute eher durch die rosarote Brille. Ungeduld kann zu Problemen führen.

 

6. Ardra – Idee: Reinigung – 6°20 – 20° Zwillinge – Herrscher: Rahu

Scharf – die Atmosphäre mit einem Donnerwetter reinigen und dadurch Heilung bringen – Korrigieren von falschen Vorstellungen, Konzepten und Handlungen – vorübergehende Negativität oder Entladung von Spannung, verbunden mit Leid, Tränen und Zerstörung – reinigendes Unwetter – Korrigierender, scharfer Intellekt – nicht vor schwierigen oder negativen Aufgaben zurückschrecken

 

Tagestendenz: Ein Tag für das Grobe. Kraftvolles, tatkräftiges Handeln gelingt heute. Das Einbeziehen von anderen Gesichtspunkten und differenziertes Abwägen könnte schwierig werden. Kein Tag für wichtige Entscheidungen.

 

7. Punarvasu – Idee: Herausforderung annehmen - 20°00 Zwillinge – 3°20 Krebs – Herrscher: Jupiter

Veränderlich – sich wieder und wieder Herausforderungen erfolgreich stellen, um sich selbst zu finden – Wagnisse eingehen – sehr freiheitsliebend und ungebunden – sich gut wieder aufladen und regenerieren können – Rückkehr der Kraft – Wiedererlangung von Reichtum oder immer wieder nach Reichtum streben – nach außen gerichtet, aber sich auf seine inneren Tugenden und Werte besinnen – Verbundenheit mit äußeren oder innerem Zuhause – flexibel – geschäftstüchtig

 

Tagestendenz: Diese Konstellation bringt Sensibilität, Feingefühl und Spiritualität mit sich. Es mangelt jedoch an Schubkraft, daher gut für innere Angelegenheiten.

 

8. Pushya – Idee: Erblühen – 3°20 – 16°40 Krebs – Herrscher: Saturn

Schnell – Wohlergehen – Gedeihen – Aufgehen – im Einklang mit der Ganzheit und dem Naturgesetz nähren und genährt werden – demütig – effizient und erfolgreich sein – diszipliniert – verantwortungsvoll und fleißig – Glück haben – glückliche Fügung – begünstigt werden

 

Tagestendenz: Diese Konstellation gilt als sehr positiv und ausgesprochen günstig für innere und äußere Angelegenheiten. Was heute begonnen wird, sollte sich günstig entwickeln.

 

9. Ashlesha – Idee: Umschlingen, klammern – 16°40 – 30° Krebs – Herrscher: Merkur

Scharf – engen Kontakt suchen – umschlingen – umgarnen – anhänglich sein – klammern – aus der Verborgenheit heraus oder in der Verborgenheit operieren – manipulieren – Geheimnisse ergründen und nutzen – verschlossene Türen öffnen – geistige oder psychologische Macht ausüben – durch intensives Festhalten etwas erzwingen wollen – jemanden (mit dem Blick) bannen – scharfer Intellekt – Tendenz zum Außenseiter oder Sonderling

 

Tagestendenz: Während dieser Mondkonstellation empfiehlt es sich, innere Ruhe zu bewahren - und erst zu überlegen dann zu sprechen oder zu handeln. Aufbrausende Emotionalität kann zu Problemen führen. Ein guter Tag um unangenehmenen Dingen auf den Grund zu gehen...

 

10. Magha – Idee: Dienende Größe – 0° - 13°20 Löwe – Herrscher: Ketu

Wild – dienende, selbstlose Haltung – großzügig und freigiebig – gehobene Stellung – Position oder Macht erlangen – in einer Tradition stehen – Tradition wahren oder eine Tradition begründen – Familienstolz – aufbrausend

 

Tagestendenz: Begeisterung, klares Denken, aber auch Ruhelosigkeit und Überdrehtheit sind die Stichworte für heute. Starke psychische Kräfte sind am Werk. Es ist nicht immer leicht, mit dieser Energie umzugehen.

 

11. Purva Phalguni – Idee: verdientes Glück – 13°20 – 26°40 Löwe – Herrscher: Venus

Wild – als Konsequenz der eigenen Leistung die Früchte des Erfolgs und Glücks genießen – Wohlstand und Einfluss erlangen – das Leben genießen – leidenschaftlich sein – gelehrig – aufbrausend

 

Tagestendenz: Ein Tag für die praktische, konkrete Gestaltung des Alltags. Der materielle Aspekt des Lebens steht im Vordergrund. Für komplizierte Zusammenhänge ist heute nicht viel Raum.

 

12.Uttara Phalguni – Idee: Unterstützung – 26°40 Löwe – 10° Jungfrau – Herrscher: Sonne

Unveränderlich – Hilfsbereitschaft und Förderung empfangen und geben – echte Freundschaft und Verlässlichkeit – Partnerschaft – gutes gesellschaftliches Verhalten – effizient und diszipliniert – beherrschend – Erlösung oder Befreiung von Schwierigkeiten geben oder empfangen

 

Tagestendenz: Eine stabile, positive und freudige Energie. Ein Tag zum Heiraten, für sinnliche Freuden und für Einkäufe. Es besteht die Gefahr, zu vertrauensselig zu sein.

 

13. Hasta – Idee: Gestaltung – 10° - 23°20 Jungfrau – Herrscher: Mond

Schnell – ausgeprägte kreative und gestalterische Fähigkeiten – Struktur und Form gebend – erhellend – heilend – kontrollierend – geistig wach und schnell – ökonomisches Verständnis

 

Tagestendenz: Dieser Tag ist förderlich für soziale Aufgaben. Er eignet sich auch für die Vermittlung oder Anwendung von Wissen, Weisheit und zeigt gutes Unterscheidungsvermögen an.

 

14.Chitra – Idee: Einzigartigkeit – 23°20 Jungfrau – 6°40 Waage – Herrscher: Mars

Zart – etwas außergewöhnlich, beeindruckend und blendend Schönes erschaffen – Aufmerksamkeit durch einzigartige Gestaltung und Perfektion erhalten – eine Illusion oder Irrealität schaffen – betören – arbeitsam – dynamisch – verfeinert

 

Tagestendenz: Ein Tag für große Pläne und ein weiträumiges Denken, für offene und direkte Gespräche. Allerdings besteht heute auch eine Tendenz zur Rücksichtslosigkeit.

 

15.Swati – Idee: Unabhängigkeit – 6°40 – 20° Waage – Herrscher: Rahu

Veränderlich – sich frei und unabhängig im Leben bewegen – aus eigenem Antrieb immer in Bewegung sein – große Unabhängigkeit – der Atem des Lebens – einen frischen Wind bringen – selbständig etwas zu Wege bringen – eigenständig sein – selbstständig durchgreifen und verändern

 

Tagestendenz: Große geistige Beweglichkeit prägt diesen Tag. Spirituelle oder mystische Neigungen drängen an die Oberfläche. Unachtsamkeit kann heute mit geschäftlichen Verlusten quittiert werden.

 

16.Vishakha – Idee: eigennütziger Erfolg – 20° Waage – 3°20 Skorpion – Herrscher: Jupiter

Zart und scharf – gemischt – sehr auf den eigenen Erfolg gerichtet, dabei nicht zimperlich und durchaus eigennützig sein – andere nicht oder wenig mit einbeziehen – entschlossen – sehr energievoll – gebildet – zweck- und zielgerichtet – durch Glück gefördert – etwas exponierte, abgesonderte aber überragende Stellung haben – sich produzieren

 

Tagestendenz: Furchtlosigkeit und Gewandtheit können die positiven Auswirkungen sein. Machtkämpfe, Rücksichtslosigkeit, Geiz, Streit, Geld- und Machtstreben gehören eher zu den destruktiven Folgeerscheinungen.

 

17.Anuradha – Idee: Erfolg durch Aufopferung – 3°20 – 16°40 Skorpion – Herrscher: Saturn

Zart – sich als Diener einer Sache begreifen, sich ganz in eine Sache einbringen, sie erfolgreich zu Ende bringen und sich aufopfern – sich verpflichten, Vereinbarungen eingehen und einhalten – ein zuverlässiger Freund und Kamerad sein – jedermanns Freund sein wollen – wohlwollend – barmherzig – hilfsbereit – gutgläubig – vertrauensselig – rechtschaffen und sensibel

 

Tagestendenz: Sanfte, milde und verständisvolle Energien beeinflussen diesen Tag. Beginn und Pflege von Beziehungen (platonischer und/oder erotischer) entsprechen der Tagesqualität.

 

18. Jyeshta – Idee: Überlegenheit – 16°40 – 30° Skorpion – Herrscher: Merkur

Scharf – aufgrund von Reife und Erfahrung bevorzugt oder auserwählt werden – Vertrauen genießen – eine herausragende Stellung haben – arbeitsam und kompetent, aber auch streitbar – aufgrund vom Eindruck der Überlegenheit gefördert oder ausgewählt werden

 

Tagestendenz: Eine kantige, rechthaberische Energie kann zu Streit oder Auseinandersetzungen führen. Wenn es etwas auszufechten gibt, dann ist heute der Tag dafür.

 

19. Moola – Idee: Auflösung – 0° - 13°20 Schütze – Herrscher: Ketu

Scharf – den Dingen auf den Grund gehen – die Illusion des Relativen durchschauen und auf die wesentliche, unvergängliche Ebene des Lebens gehen, tiefe Einsichten gewinnen – im Relativen Unglück, Not und Elend erfahren, um auf die wesentlichen Werte des Lebens zu kommen – den Äußerlichkeiten und dem Materiellen entsagen (müssen) – aufbrausend bis zerstörerisch

 

Tagestendenz: Leistungsfähigkeit, Selbstachtung und Respekt sind Stichworte für heute. Gedanken und Handlungen tiefschürfender Art sind begünstigt. Aber auch Stolz und Grobheit sind möglich.

 

20.Purva Ashadha – Idee: Unbezwingbarkeit – 13°20 – 26°40 Schütze – Herrscher: Venus

Wild – sich aufgrund eigener Anstrengungen nicht besiegen oder bezwingen lassen – die Spreu vom Weizen trennen – sich auf seine wesentlichen Ziele konzentrieren – sich leidenschaftlich bis ungestüm durchsetzen – sich unaufhaltsam ausdehnen – Ruhm erlangen – gebildet – verfeinert

 

Tagestendenz: Nichts überstürzen, die Dinge langsam angehen lassen, besser alles ein zweites und drittes Mal überlegen. Die Gefahr der Verstrickung und Überidentifizierung ist heute groß. Eine gute Gelegenheit für künstlerische Betätigung.

 

21.Uttara Ashadha – Idee: Universalität – 26°40 Schütze – 10° Steinbock – Herrscher: Sonne

Unveränderlich – durch Tugendhaftigkeit und umfassende Kenntnisse unbesiegbar sein, nicht bezwungen werden können – Unterstützung erlangen – wahrhaftig – wohltätig – entschlossen – kompetent – durchsetzungsfähig – unterstützend – standfest – verlässlich – Zuneigung und Wärme gebend

 

Tagestendenz: Diese Konstellation fördert klares Denken und verschafft Überblick. Es lassen sich heute auch Entscheidungen mit Tragweite treffen. Überdrehtes Denken kann zu Problemen führen.

 

22.Shravana – Idee: Lernen – 10° - 23°20 Steinbock – Herrscher: Mond

Unbeständig – umfassendes Wissen aufnehmen und assimilieren, insbesondere höheres Wissen für den Fortschritt der Menschen – in die Zusammenhänge des Lebens eindringen – sehr arbeitsam und gelehrig – Wissen weitergeben – einen guten Ruf und Ruhm durch umfassende und hilfreiche Kenntnisse erwerben – Sonderstellung einnehmen

 

Tagestendenz: Durch den Einfluss dieser Konstellation lassen sich mühelos Großzügigkeit, Humor, Ausgeglichenheit, geistige Beweglichkeit und die Fähigkeit zuzuhören kultivieren.

 

23.Dhanishta – Idee: Vortrefflichkeit, herausragende Leistung – 23°20 Steinbock - 6°40 Wassermann – Herrscher Mars

Unbeständig – hervorragende oder herausragende Leistungen erbringen – den Gipfel auf seinem Gebiet erreichen – dadurch Berühmtheit und Wohlstand erreichen – effizient und kompetent – immer weiter voranschreiten – rastlos – unruhig – bodenständig – mit den Füßen auf der Erde bleiben

 

Tagestendenz: Eine Glückskonstellation, sowohl in spiritueller Hinsicht als auch in materieller Hinsicht. Ein Tag für Verträge und Geschäftsabschlüsse ebenso wie für geistige Erkenntnis, Inspiration und Meditation.

 

24.Shatabhishak – Idee: Kosmische Ordnung einhalten – 6°40 - 20° Wassermann – Herrscher: Rahu

Unbeständig – über Gesetz, Recht und Ordnung wachen – sich der Wahrheit und der kosmischen Ordnung verpflichtet fühlen – wahrheitsliebend – verborgenes Wissen erlangen – Vergangenheit und Zukunft kennen – Heilkräfte entwickeln – Heilwissen erlangen und anwenden – krasse, korrigierende Reaktionen auf Fehlverhalten geben oder erhalten – auf Fehlverhalten anderer korrigierend oder scharf reagieren – sehr kritisch oder auch sarkastisch sein

 

Tagestendenz: Ein Tag, um Trost, Vertrauen und Aufrichtigkeit zu geben und zu empfangen. Keine gute Energie für schwierige Aktivitäten oder Projekte.

 

25.Purva Badrapada – Idee: unbedingte Wunschverwirklichung – 20° Wassermann – 3°20 Fische – Herrscher: Jupiter

Wild – mit viel Energie und auch Ungestüm, mit Bildung und Glück Wünsche oder Ideen verwirklichen; dabei feststellen, dass alles zwei Seiten hat, und eventuell vorschnelle Entscheidungen oder Handlungen aufgrund von unbedachten Folgen bereuen – Ärger – Günstige Gelegenheiten bekommen, aber auch Gefahr, sich in etwas hineinzureiten – sehr lernfähig

 

Tagestendenz: Ein eher anstrengender Tag, der viel Kraft erfordert. Gut für Gesundheitspflege und Sport und schlecht für den Beginn neuer Unternehmungen

 

26.Uttara Bhadrapada – Idee: Selbstkontrolle – 3°20 – 16°40 Fische – Herrscher: Saturn

Unveränderlich – im positiven Sinne desillusioniert, das heißt keinen falschen Vorstellungen hinterher jagen – effizient – stabil und glücklich – bescheiden – nüchtern – abgeklärt – verlässlich – integrierte, kontrollierte und umsichtige Persönlichkeit

 

Tagestendenz: Stabile mentale Energien. Schutz, Geborgenheit und Sicherheit bilden die Grundlage für Erfolg. Es besteht die Möglichkeit, mit Neid und Missgunst in Berührung zu kommen.

 

27.Revati – Idee: Vollendung und Neubeginn – 16°40 – 30° Fische – Herrscher: Merkur

Zart – zu allem Abstand gewonnen und Weisheit erworben haben – abgeklärt – anderen helfen, sie anleiten und ihnen den Weg zeigen, aber auch Hilfe, Anleitung und Wegweisung erfahren – hilfsbereit – fördernd – nährend – einen großen Zyklus beenden oder an den Anfang eines neuen Zyklus gelangen – durch den Kontakt zur Transzendenz (Unbegrenztheit) genährt werden

 

Tagestendenz: Ein der Spiritualität förderlicher, sanfter, mentaler Tag. Geistige, meditative und kreative Tätigkeiten sollten heute im Vordergrund stehen.

 

Quellmaterial der Tagestendenzen: Sonne-Mond Kalender - Die astro-spirituelle Jahresbegleitung - Autor: Wolfgang Bartolain

 

Es sei noch darauf hingewiesen, dass sich die Mondstellung in der indischen Astrologie um ca. 24° gegenüber der Mondstellung der westlichen Astrologie verschiebt.

Sollte z.B. in der westlichen Astrologie der Mond in 28° Widder platziert sein, so ist der siderische Stand des Mondes auf 4° Widder zu finden.