Die Planeten sind wie die Zeiger einer Uhr. Sie zeigen im weitesten Sinne die Gemüts- und die Verstandesqualitäten eines Menschen an, so wie der Uhrzeiger einer Uhr die Zeitqualität eines Tages oder die Jahreszeit die Zeitqualität eines Jahres anzeigt.

(Z.B. ist die Temperaturqualität im Winter weitgehendst eine „Kalte“ – jedoch liegt es an jedem einzelnen ob er seine Wohnung heizt oder nicht, oder ob er warme Kleidung anzieht oder nicht usw. Es liegt demnach immer an uns selbst wie wir mit einer gegeben Situation umgehen).

 

Die Häuser zeigen hingegen auf die geneigten Lebensbereiche hin in denen die Planetenwirkungen am Besten zur Entfaltung kommen können bzw. in welchen Lebensbereichen bestimmte Charaktereigenschaften am Besten ihren Ausdruck finden können. Die inneren Seinsqualitäten bilden, je nach individueller Entwicklung, die Grundlagen für die äußere Erscheinung und der Empfindungs-, Denk- und Handlungsweise des Menschen.

Tendenziell negative Planetenstellungen und negative Planetenaspekte können als Herausforderungen und Lernaufgaben verstanden werden.  Je konstruktiver wir mit diesen Lernaufgaben umgehen, desto leichter sind die Herausforderungen zu meistern.

 

1. Haus = Osten (Aszendent) 4. Haus = Norden (IC)        7. Haus = Westen (DC) 10. Haus = Süden (MC)
1. Haus = Osten (Aszendent) 4. Haus = Norden (IC) 7. Haus = Westen (DC) 10. Haus = Süden (MC)

Die Planetenstellungen von Sonne, Mond, Merkur, Venus, Mars, Jupiter und Saturn sowie die der karmischen Mondknoten Rahu und Ketu in einem gegebenen Geburtshoroskop zeigen, als Kreuzungspunkt des individuellen Bewusstseinsstroms, gewisse Rahmenstrukturen und Neigungen an, die als Ausdruckspotentiale und Talente aber auch als herausfordernde Lernfelder betrachtet werden können.

 

Wir haben immer die freie (Ego-)Wahl ob wir konstruktiv, harmonisch oder destruktiv interagieren.

 

Die Geburts-Planetenplatzierungen in den astrologischen Häusern zeigen zunächst erst einmal ein neutrales Potential des Horoskopeigners an, und als solches ist es weder "gut" noch "schlecht". Es ist einfach ein Potential, das erst im Zusammenhang mit sehr vielen weiteren Faktoren, wie z.B. dem persönlichen Ego, dem Unterbewusstsein, den vorhandenen Gegebenheiten des Umfeldes, den Umweltbedingungen, den gesellschaftlichen Rahmenbedingungen etc. etwas formen und entfalten lässt, daß dann das individuelle Leben als spezielle Persönlichkeit in die Erscheinung bringt.                                                                                                                                                                    

In welchen Mustern, ob konstruktiven oder destruktiven, eine gegebene Geburtsplanetenstellung sich Ausdruck verschafft, bleibt dem "freien Willen" des Horoskopeigners überlassen, weswegen diese auf Schlüsselwort-Basis erstellte Planeten-Hausanalyse nur als Hinweis auf Neigungsmuster zu verstehen ist - ein Neigungsmuster welches die konstruktiven und die destruktiven Potentiale einer gegebenen Geburts-Planetenstellung aufzeigt. Wobei destruktiv nicht immer negativ sein muss und konstruktiv nicht immer positiv sein muss. Als Beispiel mag ein karietöser schmerzender Zahn herangezogen werden; die Entfernung dieses Zahns scheint von der einen Perspektive her zunächst destruktiv, ist jedoch von der anderen Perspektive aus betrachtet die einzig mögliche Heilung um schlimmeres zu verhindern und somit konstruktiv.  

 

Das Geburtshäuserhoroskop ist absolut ungeeignet irgendeinen Menschen zu bewerten oder zu qualifizieren. Die Planeten-Hausanalyse weist nur darauf hin, auf welchem energetischen Grundmuster dominant agiert wird und dient als Spiegel, um zu erkennen, was aus dem vorrangigen Potential, das durch den Augenblick des Inkarnationseinstieges festgelegt wurde, aktiviert werden kann - und zwar im konstruktiven wie auch im destruktiven Sinne.

 

Während konkrete Satzstellungen (Verstand und Intellekt) zu festlegend wirken können, ist die Planeten-Hausanalyse rein auf "Assoziationsmustern" gegründet, die gedanklichen Raum für intuitive Nuancen von gegebenen Potentialen erkennen bzw. erahnen läßt.  

 

Geburtsplaneten-Hausanalyse:

Umfang der Planeten-Hausanalyse ca. 6 - 8 Seiten inkl. Horoskopdiagramm im nordindischen Diamantendiagrammstil (siehe oben).

Die Geburtsplaneten-Hausanalyse erfolgt nach systemisch-vedischen Astrologie.

 

Gegen eine freiwillige Spende erhalten Sie eine Planeten-Hausananalyse ihres Geburtshoroskops, eine Bestimmung ihres ayurvedischen Konstitutionstypus und eine Muhurta-Auswertung über den astrologisch günstigsten Zeitpunkt innerhalb sechs Monaten für wichtige Vorhaben und Pläne,  per e-mail.

Geben Sie bitte Ihre genauen Geburtsdaten und Geburtsort an. Die genaue Geburtszeit erfahren Sie beim Rathaus ihres Geburtsortes oder auf standesamt.com 

Hier geht`s zum Beispielhoroskop.

Anfragen bitte über das folgende Formular.

 

 

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Es ist ein Geschenk, eine Gunst und für euch ein exquisites Vergnügen, auf eurem betriebsamen Planeten körperlich ins Leben zu treten, sicher eingebettet zwischen Sonnenaufgang und -untergang, die Existenz getragen von den Jahreszeiten und vom Wirken eines übergeordneten, spontanen Willens.

                                                                                                                   Seth-Sitzung 929 vom 26.11.1980